Kategorie-Archiv: Turnier

Bericht zur zentralen Endrunde am 05.05.2019 in Reilingen in der Fritz-Mannherz-Halle

Als Thorsten Geib vor knapp 3 Jahren die Idee im Vorstand vortrug, eine zentrale Endrunde der Verbandsmeisterschaften auszutragen, gab es den einen oder anderen Skeptiker.

  • Zu hoher Aufwand
  • Zu laut und unruhig
  • Für einen Verein nicht realisierbar
  • Zu hohe Hallengebühren für ein solches Event

Er ließ sich aber nicht beirren und setzte seine Idee im letzten Jahr in Altlußheim (unter der Regie von Lindenhof) und im diesem Jahr in Reilingen unter deren Regie durch.

Das Rad brauchte zum Glück nicht nochmals erfunden werden, weil der Schachbezirk Heidelberg dies schon seit  Jahren praktiziert und Thorsten konnte sich mit den Verantwortlichen austauschen und deren Erfahrung mit in den Ring werfen.

Im Nachhinein muss man sagen, dass dies eine der besten Ideen der letzten Jahre war und wir alle froh sein können,  dass wir Thorstens Visionen aufgegriffen und in unserem Schachbezirk umgesetzt haben. Der Schachsport hat enorm  an Prestige gewonnen. Die Veranstaltungen waren super durchorganisiert und verliefen reibungslos. Die Meisterschaften  z.B. in der A – Klasse blieben bis zum Ende spannend und viele – auch Besucher, die nur mal vorbeigekommen sind –  sahen Partien auf hohem Niveau, die man sonst so nicht sehen kann.

Unser besonderer Dank gilt der Gemeinde Reilingen, die uns die Fritz-Mannherz-Halle kostenneutral überlassen hat (was leider in Mannheim undenkbar ist), Thomas Bareiß und seinem Team, die organisatorisch hervorragende Arbeit  geleistet haben und wesentlich dazu beitrugen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg wurde. Roland Schmitt der als Schiedsrichter und Turnierleiter souverän durch die Wettbewerbe führte und Steffen Piechot und Winfried Karl, die als verantwortliche BTL vor Ort dafür sorgten, dass am Ende des Turniers die jeweiligen Meister mit einer Urkunde gekürt werden konnten.

Die jeweiligen Ergebnisse könnt ihr dem Ergebnisdienst des BSV entnehmen.

Der Schachbezirk Mannheim gratuliert allen Meistern und Aufsteiger für Ihren Erfolg. Allen Absteigern gilt ein Kopf hoch, im nächsten Jahr kann wieder angegriffen werden.

Da die zentrale Endrunde beibehalten wird, das ergaben auch die Umfragen in unserem Bezirk, wird ein neuer Ausrichter  für die Saison 2019/2020 gesucht. Es gibt auch schon einen Termin 26.04.2020. Bitte nicht auf die lange Bank schieben, da die Gemeinden schon weit im Voraus planen. Interessenten bitte bei mir melden.

Sollte es Bilder zur Veranstaltung geben, bitte an mich, wir werden dann eine kleine Galerie hinterlegen.

Mit sportlichen Grüßen
Rainer Molfenter

dig dav
IMG_2053 IMG_2028

Ausschreibung Jugend-Fußball-Schach 2019

 

Mannheimer Fußball-Schachturnier 2019

 

 
Termin: Samstag, 29. Juni 2019
Ort: Soccercenter Mannheim, Theodor-Heuss-Anlage 17, 68165 Mannheim
Anmeldung:  

 

Bis zum 18. Juni 2019 per E-Mail (siehe unten) bitte Alter und DWZ (falls vorhanden) angeben.
Startgeld 3€

Modus: Schach: 6er-Mannschaften, 5 Min Bedenkzeit,
Fußball: 5 Feldspieler + 1 Torwart, 8 Min Spielzeit
Regeln werden Vorort erklärt
Änderungen behält sich die Turnierleitung vor!
Teams werden Vorort eingeteilt
Zeitplan: Anmeldeschluss 11.30 Uhr

Spielbeginn: 12:00 Uhr
Ende ca. 14:30 Uhr

 
Verpflegung: Für das leibliche Wohl ist selbst zu sorgen!


Informationen
und Fragen:
Alan Avdagic und Carsten Herwig
Tel.: 01781784497
E-Mail: alan.avdagic@outlook.com springer_007@web.de

Bericht zur Badischen Jugendmeisterschaft 2018/2019

Das Jahr 2019 hat begonnen und wie jeder weis, kann dann die Badische nicht mehr weit weg sein. Am 2.1.2019 war es dann soweit, 4 Tage lang spielten die Altersklassen U14-25 um den Titel des badischen Meisters auf Schöneck. Aber zuerst einmal zu den Kleinen. Die U8-12 traf sich in Brombach. Dort gewann Felix Guo (SK Mannheim-Lindenhof) den Titel der U8 und qualifizierte sich somit für die Deutsche. Ebenfalls auf die Deutsche dürfen Marco Yang (SK Mannheim-Lindenhof, U10) und Luca Hanson Huang (SK Mannheim-Lindenhof, U10). Die Lindenhöfer haben sich jugendtechnich wohl ganz schön ins Zeug gelegt.

Bei den Großen sah es etwas anders aus. In der U14 hatten wir leider keinen Mannheimer vertreter, dafür aber in der U16 und zwar einen ziemlich guten. Anton Hardt vom SK Mannheim-Lindenhof holte in einem sehr starken Teilnehmerfeld, einen überragenden 4. Platz und landete somit genau zwischen den uns abhandengekommenen Gebrüdern Wu.

In der U18 waren wir sogar noch besser besetzt. Nicht genug dass wir mit 3 Spielern ein 4tel aller Spieler stellten, nein wir hatten auch noch den Titelverteidiger Andreas Schmohel vom SC Viernheim im Petto. Aber es lief nicht sonderlich rosig für uns, denn der Bezirksmeister Till Engemann vom SK Großsachsen musste das Turnier leider vorzeitig verlassen, da er kurzfristig krank wurde. Unser bärenstarker und unglaublich attraktiver Bezirksjugendleiter Alan Avdagic (vumm Schachglub Feidene) holten einen soliden 1(0). Platz und Titelverteidiger Andreas Schmohel wurde in einem extremstarken Teilnehmerfeld 5.

Ausschließlich in der U25 gelang uns der Sieg auf Schöneck. Mit Marcel Herm (Ketsch) haben wir Karlsruhe nun doch noch mit einem Meister verlassen. Auch zu erwähnen ist, dass der Schreppel Florian den Freizeitpokal der Badischen gewann. Dieser Pokal geht immer an den Teilnehmer, der am besten in den Freizeitaktionen partizipiert hat, also an den, der alles kann, außer kein Schach.

Mein Gott beinahe hätte ich doch glatt die Mädchen vergessen. Hier gibt es nämlich auch Grund zur Freude. Jana Basovskiy (SK Mannheim) genann nicht nur den Titel in ihrer Altersklasse, sonder auch das gesamte Turnier; denn alle Mädchenaltersklasssen wurden zusammengelegt und mussten ein gemeinsames Turnier spielen. Im gesamten Turnierverlauf verlor Jana keine einzige Partie. Alles in Allem kann man also von einer erfolgreichen badischen Meisterschaft sprechen!

Bericht: Alan Avdagic